Natriumpersulfat

Natriumpersulfat (Dinatriumperoxodisulfat, Kurzbezeichnung NaPS), ein stabiles Salz der Peroxodischwefelsäure, ist ein starkes, gut dosierbares Oxidationsmittel und ein hervorragender Radikalbildner in wässrigen Medien. RheinPerChemie (RPC) bietet das Produkt in Form eines farb- und geruchlosen, kristallinen Pulvers an. Aufgrund der hohen Reinheit und des geringen Wassergehalts verfügt NaPS von RheinPerChemie über eine gute Lagerstabilität und ermöglicht eine einfache und sichere Handhabung. NaPS neigt bei offener Lagerung gelegentlich zu Verklumpungen. Dies kann jedoch durch Zusatz pyrogener Kieselsäuren unterdrückt werden. Natriumpersulfat zeichnet sich durch eine hohe Wasserlöslichkeit aus. Wässrige Lösungen reagieren schwach sauer und haben eine geringere Lagerstabilität als der wasserfreie Feststoff. Die Abwesenheit von Ammonium-Ionen verursacht im Vergleich zu APS weniger Probleme bei der Abwasserreinigung. Aufgrund des hohen Oxidationspotentials kann sich NaPS unter ungünstigen Umständen zersetzen. Das Produkt ist nicht brennbar, wirkt jedoch brandfördernd.

Übersicht

Anwendungsgebiete
  • Initiator zur Herstellung von Vinyl- und Allyl-Polymeren in Emulsions- und Suspensionsverfahren
  • Blondierverstärker und Oxidationsmittel in Haarfärbepräparaten
  • Wiederaufbereitung von Faserstoffen und Aufschlagen von nassfestem Papier (De-Inking)
  • Oxidativer Aufschluss bei der Gewinnung von Metallen und Metallsalzen aus Erzen
  • Regenerieren von Bleichbädern der Colortechnik in der Fotoindustrie
  • Entschlichten in der Textilindustrie
  • Produktion von Desinfektionsmitteln
  • In-situ Dekontaminierung von Industrieflächen und Abbau von chlorierten Kohlenwasserstoffen Klozur®
  • Kupfer-Ätzmittel für die Herstellung von Leiterplatten
Verbundene Märkte
  • Polymere und Dispersionen
  • Elektronik
  • Umwelt (Boden- und Wasseraufbereitung)
  • Pharmazie und Kosmetik
  • Zellstoff und Papier