Natriumpersulfat

Natriumpersulfat (Kurzbezeichnung NaPS) ist ein Salz der Peroxodischwefelsäure und ist ein starkes Oxidationsmittel und ein hervorragender Radikalbildner bei der Polymerisation. Durch das hohe Oxidationspotential kann NaPS unter bestimmten Umständen entzündend wirken. NaPS zeichnet sich durch eine hohe Löslichkeit aus, die Lösungen reagieren sauer und haben eine begrenzte Stabilitätsdauer. Nähere Angaben hierzu in den Tabellen 1 - 3.

Im Vergleich mit Ammoniumpersulfat ist NaPS frei von Ammoniumionen und verursacht hierdurch weniger Probleme bei der Abwasserreinigung.


Anwendungen

Die bedeutendste Anwendung ist in der wässrigen Polymerisation von organischen Monomeren. Hierbei fungiert das schnell lösliche NaPS durch kontrollierte Zersetzung als Radikalbildner. Diese Zersetzung kann durch Zusätze wesentlich erhöht werden, um bereits bei niedrigen Temperaturen und geringen NaPS-Mengen
(0,1 - 0,5 % bezogen auf das Monomer) hohe Polymerisationsraten zu erreichen. In solchen Systemen sind die Monomere meist ausreichend wasserlöslich und werden während der Polymerisation abgeschieden. Andernfalls wird die Polymerisation in einer wässrigen Emulsion des Monomers vorgenommen, beispielsweise Styrol-Butadien und Acrylnitril.

Eine weitere wichtige Anwendung von NaPS ist das Ätzen und Beizen von metallischen Oberflächen. Besondere Erwähnung findet hier die Kupferoberfläche von Leiterplatten.

Weitere Anwendungsgebiete von NaPS

  • In der kosmetischen Industrie als Blondierverstärker und Oxidationsmittel in Haarfärbepräparaten
  • In der Papierindustrie zum Aufschlagen von nassfestem Papier (De-Inking)
  • Bei der Metallsalzgewinnung zum oxidativen Aufschluss
  • In der Fotoindustrie zum Ansetzen und Regenerieren von Bleichbädern der Colortechnik
  • In der Textilindustrie beim oxidativen Entschlichten und der Kaltbleiche
  • Bei der Herstellung von Desinfektionsmitteln
  • In-situ Dekontamination von Industriestandorten: Abbau von chlorierten Kohlenwasserstoffen

Wir produzieren NaPS auf Anfrage mit Anti-caking Zusatz und mit definierter Siebanalyse. Standardmäßig ist unser Produkt in PE-Säcken à 25 kg oder in big bags (FIBC) verpackt

Bitte fragen Sie uns nach detaillierten Anwendungsvorschlägen.



Tabelle 1

  Handelsbezeichnung   Natriumpersulfat
  Kurzbezeichnung   NaPS
  Chemische Bezeichnung   Natriumperoxodisulfat
  Bruttoformel   Na2S2O8
  CAS - Nummer   7775 - 27 -1
  Molare Masse   238,1 g/mol
  Aussehen   weiß, kristallin
  Gehalt
  entspr. Aktivsauerstoff
  mind. 99% NaPS
  mind. 6,65%
  Schüttdichte   1200 - 1350 g/l

Tabelle 2

  Löslichkeit
  Temp. (ºC)
  Natriumpersulfat
  NaPS g/l Lösung
10 459
20 556
30 590
40 618
50 650
60 686

    Tabelle 3

    ph-Werte
  (bei 20 ºC)
  1 %ige Lösung 5,3  +-  0,2


Für weitere Angaben (Stabilität, physiologische Eigenschaften, Handhabung und Lagerung) verweisen wir auf unsere weiteren Informationen und unsere Sicherheitsdatenblätter.   Infomaterial bestellen

Spezifische Anfragen beantworten wir Ihnen gerne individuell.  sales@RheinPerChemie.com


 
Dokument zuletzt geändert: 04.01.2016
© 2016 RheinPerChemie GmbH  |  Home   |  Kontakt   |  Impressum